Krankheiten seelische Ursachen Tabelle

Seelische Ursachen von Krankheiten und Symptomen
Die Tabelle

Meine ausführlichen Beiträge über die seelischen Ursachen von Krankheiten findest Du hier ganz kurz zusammengefasst und alphabetisch geordnet in einer Tabelle. So findest Du Deine Krankheiten und Symptome schneller und gelangst über die Verlinkung innerhalb der Tabelle schnell zum ausführlichen Beitrag, in denen ich dir neben den seelischen Ursachen auch Maßnahmen und Affirmationen für Deine Selbstheilung an die Hand gebe.

Seelische Ursachen von Krankheiten und Symptomen
Die Tabelle

Augen

„Die Augen vor etwas verschließen“
„Mach die Augen auf!“
„Sehen“ bzw. „Gesehen werden“

 

  • Vorhänge/Schutz der Seele
  • Rückzug in die innere Welt
  • Öffnung für das Umfeld

 

Zum ausführlichen Beitrag: Linkes/rechtes Auge zuckt? Die spirituelle Bedeutung der Augenlider

  • Rückzug in die innere Welt
  • Erschöpfung

 

Zum ausführlichen Beitrag: Linkes/rechtes Auge zuckt? Die spirituelle Bedeutung der Augenlider

  • unverarbeitete Reize
  • Erinnerung daran, die Augen zu schließen und nach innen zu sehen oder die Augen zu öffnen und hinzusehen

 

Zum ausführlichen Beitrag: Linkes/rechtes Auge zuckt? Die spirituelle Bedeutung der Augenlider

Darm

  • Aufnahme, Verarbeitung und Ausscheidung von Situationen, Gedanken und Emotionen
  • Zerlegung von Situationen, Gedanken und Emotionen
  • Unterscheidung von nützlichen und schädlichen Dingen
  • Altes und Schädliches loslassen
  • Schattenseiten
  • Großzügigkeit und Geiz

„etwas nicht vertragen“

„Schiss haben“

„drauf scheißen“

„zu Potte kommen“

„Dampf ablassen“

 

  • Fähigkeit, Ereignisse anzunehmen, fließen zu lassen und etwas daraus zu machen

„Dampf ablassen“

„gegen etwas oder jemanden anstinken“

„stänkern“

„Stinker“

„das stinkt mir“

„hintenrum über etwas auslassen“

„nichts als heiße Luft“

 

  • wenn wir etwas nicht verdauen können, weil es uns stinkt oder wir es noch nicht genügend zerkaut haben
  • Intoleranz
  • Aggression auf Abwegen
  • Frustration
  • Konkurrenz
  • Schutz vor anderen Menschen

 

Zum ausführlichen Beitrag: Dampf ablassen – Seelische Ursachen Deiner Blähungen >klick!<

„da musste ich erstmal schlucken“

 

  • Wenn wir immer alles schlucken anstatt für uns zu sprechen
  • Kinderwunsch

 

Ausführlicher Beitrag: Dampf ablassen: Seelische Ursachen Deiner Blähungen >klick!<

„drauf scheißen“

„Schiss haben“

„kleiner Schisser“

„sich einscheißen“

„jemanden zusammenscheißen“

 

  • wenn wir etwas nicht vertragen
  • Stillstand
  • Anst und Flucht
  • Ungeduld
  • wenn wir uns verdammt und abgelehnt fühlen
  • Kritiksucht

 

Zum ausführlichen Beitrag: Schiss? Die spirituelle Bedeutung von Durchfall und wie Du sie heilst >klick!<

„Sich den Arsch aufreißen“
„Die Pobacken zusammenkneifen“
„Den Schwanz einziehen“

 

  • Druck
  • festsitzen, fehlender Fortschritt
  • Angst vor Veränderung
  • verlorene Lebensenergie
  • keinen Ausweg sehen
  • Sitzen auf Verknotungen und Verstrickungen
  • blutiger Konflikt zwischen Festhalten und Loslassen

 

Zum ausführlichen Beitrag: Die seelische und spirituelle Bedeutung von Hämorrhoiden

„nicht zu Potte kommen“

„bloß keinen Scheiß machen“

Im Gegenteil: „Jemanden zusammenscheißen“

Im Gegenteil: „Drauf scheißen“

 

  • Kontrolle
  • Stillstand
  • nicht loslassen können
  • Unsicherheit
  • Angst vor Veränderung
  • Verdrängung  und Ablehnung seiner Schattenseiten
  • Mangel und Habsucht
  • Perfektionismus

 

Zum ausführlichen Beitrag: Komm zu Potte! Die seelische Bedeutung von Verstopfung >klick!<

Gehirn/Nervensystem

„Außer sich sein“
„Ausfällig werden“

 

  • Unter Einfluss etwas/jemand Größerem stehen
  • Flucht aus überfordernden Situationen
  • Wunsch, sich fallen zu lassen
  • Nerven liegen blank
  • unterdrückte Emotionen
  • Selbstverletzung

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ganz außer sich – seelische Ursachen von Epilepsie >klick!<

Gesicht

  • Visitenkarte
  • Individualität
  • Persönlichkeit

s. Haut

Gewicht

  • Barometer für unsere innere Belastung
  • Isolation
  • Schutz

„das belastet mich“

„gut gepolstert“

„Babyspeck“

„rund wirken/sich rund anfühlen“

„die Süße im Leben“

„erfüllt sein“

„gewichtig sein“

„kräftig sein“

 

  • Knautschzone zum Schutz bei Angst
  • Angst vor sexuellen Übergriffen
  • Flucht vor dem eigenen Geschlecht
  • Verstecken der Persönlichkeit
  • Mangel an Liebe und Zuneigung
  • Innere Leere
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Gefühl von Unwichtigkeit und Schwäche
  • sammeln und horten
  • Angst, nicht genug zu bekommen
  • negative Vorurteile gegenüber schlanken Menschen
  • Mangelbewusstsein

 

Zum ausführlichen Beitrag: Belastend: Übergewicht und seine spirituelle Bedeutung

Hals

siehe Lunge

siehe Magen

Haut

„Das geht mir unter die Haut“

„aufblühen“

 

  • Umgang und Kommunikation mit anderen Menschen und dem Umfeld

„Das geht mir unter die Haut“
„Das geht mir auf die Nerven!“
„aufblühen“
„Brennt wie Feuer“
„steht auf dem Gesicht geschrieben“

 

  • nur durch die Blume kommunizierte Konflikte brechen an die Oberfläche
  • Entladung von angestauten Emotionen
  • Liebe, Eifersucht, Rache
  • Sensibilität und Überempfindlichkeit
  • Schwäche
  • ungewollter (sexueller) Kontakt
  • Selbstverwirklichung
  • Verfälschung des Erscheinungsbildes/der Persönlichkeit

 

Zum ausführlichen Beitrag: Geht unter die Haut – Gürtelrose und ihre spirituelle Bedeutung

„Das geht mir unter die Haut“
„Das geht mir auf die Nerven!“
„aufblühen“
„Brennt wie Feuer“
„steht auf dem Gesicht geschrieben“

 

  • nur durch die Blume kommunizierte Konflikte brechen an die Oberfläche
  • Entladung von angestauten Emotionen
  • Liebe, Eifersucht, Rache
  • Sensibilität und Überempfindlichkeit
  • Schwäche
  • ungewollter (sexueller) Kontakt
  • Selbstverwirklichung

 

Zum ausführlichen Beitrag: Geht unter die Haut – Gürtelrose und ihre spirituelle Bedeutung

Herz-Kreislauf-System

„Herzensweg“

„sich etwas zu Herzen nehmen“

 

  • Herzensweg
  • Regeneration und Erneuerung
  • sich Fehler zu Herzen nehmen
  • Nehmen und Empfangen

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

  • abseits vom Herzensweg
  • reinigen und loslassen
  • Perfektionismus

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

  • Familiäre Konflikte
  • festgefahrene Ansichten

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

  • abseits vom Herzensweg

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

  • abseits vom Herzensweg
  • reinigen und loslassen
  • Perfektionismus

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

  • fehlende Regeneration/Erneuerung
  • sich Fehler nicht zu Herzen nehmen
  • Opferbewusstsein
  • familiäre Konflikte
  • Standfestigkeit und Halt
  • abseits vom Herzensweg

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

  • entzündeter Konflikt um den Herzensweg

 

Zum ausführlichen Beitrag: Ab vom Herzensweg: Venenleiden und ihre seelischen Ursachen

Hormonsystem

„eine heiße Frau

„heiß auf etwas sein

 

  • Widerstand gegen Alter und Weiblichkeit
  • ungelebte Sexualität
  • Heiß auf Erfahrungen
  • Angst vor Liebesverlust
  • Befreiung von Emotionen

 

Zum ausführlichen Beitrag: Heiss – die spirituelle Bedeutung von Hitzewallungen in den Wechseljahren

  • der Herbst des Lebens bricht an
  • Übergang aktiven Teil des Lebens (Yang) in den passiven (Ying)
 
 

Infektion

Kopf

siehe Ohr – Innenohr

Lunge

  • Freiheit
  • Kommunikation

„Jemandem etwas husten“
„Ich bin gereizt“
„Das schnürt mir den Hals“
„Spuck`s aus!“
„Etwas loswerden wollen“
„Was liegt Dir auf dem Herzen?“

 

  • Etwas loswerden wollen
  • Bedürfnis nach Aufmerksamkeit
  • Ablehnung eigener Schwächen
  • Angst
  • unproduktiv und gereizt
  • schwere Last
  • Anspannung
  • emotionale Ladung

 

Zum ausführlichen Beitrag: Spuck’s aus! Die spirituelle Bedeutung von Husten

„Nach Luft schnappen“
„Das verschlägt mir den Atem“
„Du nimmst mir die Luft zum Atmen!“
„Nicht einmal durchatmen können“
„Das bleibt mir im Halse stecken“
„An der Kehle gepackt werden“
„Aus voller Lunge/voller Brust singen/schreien“

 

  • Leben
  • Freiheit
  • Kommunikation
  • Geben und nehmen
  • Leichtigkeit

 

Zum ausführlichen Beitrag: Keine Luft zum Atmen? Die seelische Bedeutung von Atemnot >klick!<

Magen

  • Fähigkeit, neue Ideen und Situationen aufzunehmen und zu verdauen
  • Einstellung Neuem gegenüber

„Das schlägt mir auf den Magen“

„Das liegt mir schwer im Magen“

„Etwas in sich hineinfressen“

„Das muss ich erstmal verdauen“

 

  • Angst vor Neuem
  • Bedürfnis nach mütterlicher Fürsorge
  • Ablehnung gegenüber Herausforderungen

„Gereizt sein“

„Sich entzünden“

 

  • emotionale Gereiztheit
  • heruntergeschluckte Wut und Aggression

„Liebe geht durch den Magen“

 

  • Sehnsucht nach emotionaler Nahrung

„Mir dreht sich der Magen um“

„Zum Kotzen!“

„Da wird mir ganz schlecht“

„Gift und Galle spucken“

„Das liegt mir schwer im Magen“

 

  • Ablehnung
  • Ekel
  • Wut und Aggression
  • Worte und Emotionen herunterschlucken anstatt auszudrücken
  • Mehr geben als zu nehmen
  • den Augen nicht trauen können
  • Angst vor Kontrollverlust

 

Zum ausführlichen Beitrag: Zum Kotzen: Psychische Ursachen ständiger Übelkeit >klick!<

„Mir dreht sich der Magen um“

„Zum Kotzen!“

„Da wird mir ganz schlecht“

„Das liegt mir schwer im Magen“

 

  • Ablehnung des Kindes, z. B. durch Angst
  • Angst vor der neuen Situation

 

Zum ausführlichen Beitrag: Zum Kotzen: Psychische Ursachen ständiger Übelkeit >klick!<

„Stößt sauer auf“

„Das macht mich sauer“

„Gereizt sein“

 

  • Wut und Ärger herunterschlucken, immer „saurer“ werden
  • von Wut aufgefressen werden
  • Selbstaggression
  • fühlt sich ungerecht behandelt und machtlos
  • mehr „Gift und Galle spucken“, Grenzen und Bedürfnisse kommunizieren

 

Zum ausführlichen Beitrag: Stößt sauer auf: Sodbrennen und seine seelische Bedeutung

Nacken

„hartnäckig sein“

„den Kopf einziehen“

„ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht“

„mir sitzt jemand/etwas im Nacken“

„den Schalk im Nacken haben“

„mit dem Kopf durch die Wand“

 

  • Stolz und Selbstvertrauen
  • Demut
  • Hartnäckigkeit und Dickköpfigkeit
  • Angst
  • unerfüllte Träume
  • fehlende Unterstützung

Ohren

„dicht machen“

„abschalten“

„ich kann’s nicht mehr hören!“

„zu viel um die Ohren haben“

 

  • Orientierung und Zugehörigkeit
  • Abschalten, Dicht machen, Bedürfnis nach Ruhe
  • Äußerer Druck
  • Weigerung, zu „gehorchen“
  • Zeit, nach innen zu hören

 

Zum ausführlichen Beitrag: Abgeschaltet: Hörsturz und seine psychischen Ursachen >klick!<

„Die Gedanken kreisen“

„Im Gedankenkarussell gefangen“

„Der Boden unter den Füßen weggezogen“

„Sich etwas vorschwindeln“
„Aus dem Gleichgewicht geraten“
„Auf schwankendem Boden stehen“
„In schwindelnden Höhen“
„Zwischen zwei Entscheidungen schwanken“

 

  • die Gedanken kreisen
  • Fokus verloren
  • Im Gedankenkarussell gefangen
  • Auf der Stelle stehen, im Kreis drehen und keinen Ausweg finden
  • zusehen, wie sich die Dinge viel zu schnell entwickeln
  • Flucht in eine eigene Welt
  • sich etwas vorschwindeln, wenn die Realität unerträglich ist
  • in schwindelnden Höhen ohne sicheren Boden unter den Füßen zu haben
  • Disbalance zwischen Ying und Yang

 

Zum ausführlichen Beitrag: Im Gedankenkarussel – Psychische Ursachen von Morbus Menière und Drehschwindel

siehe Ohr – Innenohr – Drehschwindel

siehe Magen – Übelkeit/Erbrechen

„zu viel um die Ohren haben“

„nicht hören wollen“

„das geht mir nicht aus dem Kopf“

„in den Ohren liegen“

„ich kann das nicht mehr hören“

 

  • Alarmglocken
  • hellhörig sein
  • nicht hören wollen
  • Stress unter dem Druck, funktionieren zu müssen
  • fehlende Abgrenzung, wenn jemand in den Ohren liegt
  • Einsamkeit und Bedürfnis nach Aufmerksamkeit bei Funkstille
  • Wecker, damit wir endlich aufwachen
  • die innere Stimme nicht hören können
  • Selbstmitleid und Opferbewusstsein

 

Zum ausführlichen Beitrag: Tinnitus und seine spirituelle Bedeutung – zu viel um die Ohren? >klick!<

Rücken

„ein schöner Rücken kann auch entzücken“

 

  • Unterstützung im Leben
  • Schönheit und Grazie
  • Stütze des Lebens
  • Achse, um die sich alles dreht
  • Flexibilität
  • Halt
  • Aufrichtigkeit
  • Federt Stöße des Lebens ab
  • trägt unser(e) Haupt(sache)

„jemanden im Rücken haben“

 

  • Bedürfnis nach emotionaler Unterstützung und Liebe

„etwas hinter dem Rücken verstecken“

 

  • Schuldgefühle

„jemanden im Rücken haben“

  • Bedürfnis nach materieller Unterstützung
  • finanzielle Ängste

siehe „Nacken“

„Rückgrat haben“

 

  • zu wenig Rückhalt und Unterstützung
  • kein Rückgrat
  • fehlende Aufrichtigkeit
  • schwere Last

„etwas hinter sich bringen“

„etwas hinter dem Rücken verstecken“

 

  • unabgeschlossene Dinge
  • Schattenseiten
  •  

Schilddrüse

  • Regelstelle des Stoffwechsels
  • körpereigener Thermostat
  • Stimmung, Vitalität, Aktivität, Motivation,
  • Selbstbestimmung
  • Kommunikation und Selbstausdruck
  • Kreativität
  • Bedürfnis, Feuer zu spucken
  • unterdrückte Wut und Frustration
  • nicht verbrauchte Lebensenergie

„einen Kloß im Hals haben“

 

  • Tränen und Gefühle, die immer wieder heruntergeschluckt werden
  • nicht ausgedrückte Empfindungen, Bedürfnisse und Wünsche
  • wenn wir unser Inneres nicht nach außen tragen können
  • Kreativität
  • Ehrgeiz, zu wachsen und sich zu entwickeln
  • Angst, etwas zu versäumen
  • ständige Alarmbereitschaft
  • fehlende Anerkennung der Eltern
  • Erwartungen erfüllen wollen
  • Groll
  • innere Kälte
  • Lebensenttäuschungen
  • Frustration
  • wenn uns alles kalt lässt und wir uns tot stellen
  • chronischer Zeitmangel
  • Überforderung
  • Gefühl von Minderwertigkeit
  • Angst vor Macht
  • Machtlosigkeit
  • Gefangensein

Zähne

„die Zähne fletschen/zeigen“
„an etwas zu kauen haben“
„etwas durchkauen“
„Biss haben“
„sich durchbeißen“
„verbissen sein“
„auf dem Zahnfleisch gehen“
„auf den Zahn fühlen“
„jemandem einen Zahn ziehen“
„steiler Zahn“

 

  • Aggressionen
  • tief verwurzelte Überzeugungen
  • Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen
  • Selbstwertgefühl

„an etwas zu kauen haben“
„etwas durchkauen“

 

  • Problembewältigung
  • Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen

„die Zähne fletschen/zeigen“

 

  • Beute machen und reißen
  • Jagdtrieb
  • Gleichgewicht zwischen Jäger und Beute
  • sich seinen Anteil zu Eigen machen
  • Integrationswille
  • Weisheit erlangen
  • schmerzhafte Lebenserfahrungen
  • seinen Platz im Leben finden

„zerknirscht sein“

„sich nur zähneknirschend fügen“

„wiederkauen“

„die Zähne zusammenbeißen“

„sich durchbeißen“

 

  • unbewusste Wut und Aggression
  • Wiederkauen von unverdauten Situationen
  • Zurückhaltung
  • Zerrissenheit zwischen Kopf und Herz
  • wenn wir Schwierikeiten damit haben, die „Zähne zusammenzubeißen“ und uns „durchzubeißen“

 

Zum ausführlichen Beitrag: Zerknirscht? Die psychischen Ursachen von Zähneknirschen >klick!<

„auf dem Zahnfleisch gehen“
„jemandem einen Zahn ziehen“

 

  • Verausgabt
  • sorgloses Leben eines Säuglings
  • geraubte Illusionen

„auf den Zahn fühlen“

 

  • emotionaler Schmerz
  • Angst
  • zusätzliche Rüstung
  • dem Erwachsenwerden nicht gewachsen
  • keine Verantwortung übernehmen wollen

„entzündet“

 

  • Wut auf die Eltern oder Ahnen

Deine Krankheit hat eine
ganz persönliche Botschaft für Dich

Entschlüssle die seelischen Ursachen Deiner Krankheiten und finde heraus, was nicht in dieser Tabelle steht – in meinem 0,00 € E-Mail-Kurs.