Geht auf die Nerven: Schmerzen und ihre spirituelle Bedeutung

Schmerzen spirituelle Bedeutung

[Bildquelle: djoronimo – stock.adobe.com]

Geht auf die Nerven: Schmerzen und ihre spirituelle Bedeutung

Dieser Beitrag ist für Menschen geschrieben, die hinter Schmerzen einen spirituellen Hintergrund vermuten. Meine Worte sollen Dir helfen, die spirituelle Botschaft der Symptomatik zu verstehen und auf Deine spirituelle Selbstheilungsreise zu finden. Bitte betrachte meine Aussagen nicht als Fakten, sondern als Inspiration für mögliche Zusammenhänge. Jedes Symptom ist einzigartig und vermutlich wirst Du Dich in einigen Punkten wiederfinden, ich möchte Dir aber keine Konflikte einreden, die Du nicht hast. Bitte behalte auch im Hinterkopf, dass ich stets von unbewussten Prozessen schreibe – ich möchte damit also keinesfalls suggerieren, dass Du schuld daran wärst oder Dir Deine Beschwerden ausgesucht hättest. Vielmehr geht es mir darum Dich zu ermächtigen, seelische Ursachen zu erkennen, um diese überwinden zu können.

So unterschiedlich Schmerzen sein können, so unterschiedlich ist auch ihre spirituelle Bedeutung. Sowohl die Art des Schmerzes als auch der Ort, an dem er sich äußert, ist ein wichtiger Hinweis auf seine Botschaft. In diesem Beitrag schreibe ich über die seelischen Ursachen von Schmerzen im Allgemeinen und über die verschiedenen Schmerzarten. Um die Bedeutung für Deine Schmerzen zu finden empfehle ich Dir außerdem, hier nach einem Beitrag über die Körperregion zu suchen, an der sich Dein Schmerz äußert und mithilfe meines E-Mail-Kurses seine ganz persönliche Botschaft an Dich zu entschlüsseln.

Inhalte

Schmerzen und ihre spirituelle Bedeutung

„Geht auf die Nerven“

„Die Nerven liegen blank“

„reizbar“

Schmerzhafte Gefühle

Trauer, Traurigkeit, Angst, Einsamkeit, Eifersucht, Schuld, Scham… Gefühle können sehr schmerzhaft sein. Die meisten von uns haben gelernt, unangenehme Gefühle zu verdrängen, doch wenn wir unsere emotionalen und seelischen Schmerzen nicht zulassen, suchen sie sich ihren Weg über unseren Körper. Hier manifestieren sie sich in Form physischer Schmerzen und lassen uns auf diese Weise keine andere Möglichkeit, als sie endlich wahrzunehmen.
Unsere Aufgabe besteht nun darin, emotionalen Schmerz zuzulassen, zu fühlen und zu transformieren – nur so können wir uns und unseren Körper davon befreien.

Warnung vor Überlastung

Schmerz ist ein Warnsystem unseres Körpers. Er stellt sicher, dass wir unseren Körper und insbesondere die betroffene Körperregion schonen, anstatt sie zu überlasten. Im übertragenden Sinne können wir körperliche Schmerzen also als Hilferuf unserer Seele verstehen, die überlastet ist und um Ruhe und Zeit für Regeneration bittet.
Indem wir den Schmerz mit Tabletten unterdrücken, setzen wir das Warnsystem außer Kraft und begünstigen damit eine Überlastung von Körper und Seele. Stattdessen ist es wichtig, sich Zeit und Ruhe für die körperliche und seelische Regeneration zu nehmen und auf diese Weise Heilung zu ermöglichen.

Selbstbestrafung

Ähnlich wie bei selbstverletzendem Verhalten kann Schmerz auch ein unbewusster Akt der Selbstbestrafung sein. Grund dafür sind meist heftige (unbewusste) Schuldgefühle, die wir anders nicht zu bewältigen wissen.
Um unsere Schuldgefühle – und mit ihnen die Schmerzen – zu überwinden gilt es, uns ihnen bewusst zu werden, ihre Ursachen zu ergründen und sie auf der emotionalen Ebene aufzuarbeiten.

Entzündungsschmerzen - unterdrücktes Feuer

Eine Entzündung ist Symbol für einen hitzigen Konflikt auf emotionaler Ebene. Die körperliche Hitze entsteht, wenn wir unser Feuer nicht nach außen tragen, sondern im Innen zu befriedigen versuchen. Denn zu unserem Feuer gehören auch hitzige Gefühle wie Wut und Zorn. Richtig eingesetzt verleihen sie uns die Kraft und das Durchsetzungsvermögen, was wir brauchen, um unsere Leidenschaften zu verwirklichen und unser Temperament auszuleben. Hitzige Gefühle verbinden die meisten von uns jedoch mit Zerstörung, sodass wir gelernt haben, sie zu verdrängen. Auf diese Weise sammelt sich ihre Hitze in unserem Körper an – so lange, bis sie sich entzündet und sich gegen uns selbst richtet.
Bei Entzündungsschmerzen gilt es also, die Energie dieser Gefühle wieder nach außen zu lenken und ihre Kraft konstruktiv zu nutzen.

Wundschmerz - emotionale Wunden

Wundschmerz zeugt von emotionalen Wunden, die uns innerlich schmerzen. Wie auch körperliche Wunden entstehen innere Verletzungen meist plötzlich durch äußeren Einfluss. Oft sind diese Verletzungen in frühen Kindheitstagen entstanden, als unsere Seelen noch ungeschützt und leicht verletzlich waren. Manche Erlebnisse können jedoch auch im Erwachsenenalter so traumatisch sein, dass sie tiefe emotionale Wunden hinterlassen, die sich nicht von allein schließen.
Heilen können wir unsere (seelischen) Verletzungen, indem wir ihren Ursprung finden, diese Erfahrung neu bewerten und sie in Frieden verlassen.

Nervenschmerz - Nerven liegen blank

Nervenschmerzen entstehen, wenn unsere „Gefühlfasern“ beschädigt sind. Aufgrund der Verletzung ist der Nerv besonders leicht „reizbar“, sodass schon die kleinsten Berührungen oder Bewegungen ausreichen, um heftige Schmerzen auszulösen.
Nervenschmerzen spiegeln uns, was in unserem Inneren vorgeht: Wir sind in unseren Gefühlen verletzt worden, sodass wir nun besonders reizbar sind. Jede kleine Berührung geht uns heftig „auf die Nerven“ und hinterlässt großen Schmerz. Wie auch bei Wundschmerzen geht es darum, die ursächliche Verletzung aufzuarbeiten und unsere „Gefühlsfasern“ so zu heilen.

Seelenschmerz / Somatoforme Schmerzstörung

Der „Seelenschmerz“ wird diagnostiziert, wenn für die anhaltenden Schmerzen keine körperliche Ursache gefunden werden kann.
Ganz unabhängig von der Ursache entstehen Schmerzen immer im Gehirn. Somatoforme Schmerzen unterscheiden sich in der Wahrnehmung nicht von solchen, die durch körperliche Probleme ausgelöst werden. Trotzdem werden wir mit dieser Diagnose häufig sowohl von Ärzt*innen als auch von Menschen aus dem Umfeld belächelt, weil der Schmerz „eingebildet“ sei und zweifeln vielleicht sogar an uns selbst. Vielleicht ist genau dies unser „offner Nerv“: Nicht ernstgenommen und verstanden und als Simulant abgestempelt zu werden. Vielleicht drängt die Erkrankung uns dazu, unsere Ehrlichkeit zu hinterfragen und zu lernen, uns selbst ernstzunehmen und für uns zu sorgen.

Phantomschmerz - unverarbeiteter Verlust

Phantomschmerzen beginnen mit einem großen Verlust, der nicht verarbeitet werden konnte. Manchmal genügt etwas Zeit, in der unser Energiesystem den neuen Zustand realisieren kann. In anderen Fällen ist es notwendig, den Verlust ganz gezielt, beispielsweise mithilfe von Regressionstherapie, aufzuarbeiten – auch im übertragenden Sinne. Denn der Verlust eines Körperteils kann sinnbildlich für den Verlust eines wichtigen inneren Anteils stehen, den es nun zu identifizieren und zu integrieren gilt.

Wachstumsschmerz - Wachstumslücke zwischen Körper und Seele

Das Erwachsenwerden ist mit Schmerzen verbunden – sowohl für das Kind als auch für die Eltern. Wenn die seelischen Schmerzen nicht zugelassen werden, hat die Seele keine Chance, in ihrem Wachstum mit dem des Körpers schrittzuhalten. Auf diese Weise entsteht eine Wachstumslücke zwischen Körper und Seele, die sehr schmerzhaft sein kann.
Die Aufgabe der Eltern ist nun, gemeinsam mit dem Kind den Umgang mit seelischen Schmerzen zu erlernen und ihm seelisches Wachstum zu ermöglichen, indem es sich selbst, seine Fantasie und Talente entdecken und sich frei entfalten darf.

Schmerzen in bestimmten Situationen

Wenn Schmerzen nur in ganz bestimmten Situationen oder während ganz bestimmter Tätigkeiten auftreten, dürfen wir hellhörig werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es dafür zwei unterschiedliche Gründe geben kann:
Manchmal zeigen uns Schmerzen, dass wir auf dem falschen Weg sind und diese Situation/Tätigkeit nicht unserem Herzensweg entspricht. Es kann sogar sein, dass wir uns dessen bewusst sind und der Schmerz eine willkommene Ausrede ist, um einen Weg nicht gehen zu müssen. In diesem Fall dürfen wir an unserer Aufrichtigkeit arbeiten, um unabhängig von Schmerzen auch selbst „nein“ sagen zu können.
Doch Schmerzen können auch in Situationen auftreten, die sehr wohl stimmig für uns sind. In diesem Fall machen uns innere Überzeugungen wie „ich habe es nicht verdient, Spaß zu haben“ oder „meine Mama hat mir früher verboten, xyz zu tun“ das Leben schwer. Glaubenssatzarbeit kann nun helfen, uns von diesen Überzeugungen zu lösen.

Eine ganz persönliche Botschaft

Ich hoffe sehr, dass Dir meine Worte bereits den einen oder anderen Hinweis auf die spirituelle Bedeutung Deiner Schmerzen geben konnten.

Doch viel wichtiger, als über Deine Symptome zu lesen ist es, mit ihnen in direkten Dialog zu gehen, ihnen genau zuzuhören und die ganz individuellen Zusammenhänge zu erkennen, die nur Du selbst ergründen kannst. Wie das geht, zeige ich Dir in meinem 0 € E-Mail-Kurs „Entschlüssle die Botschaft von Krankheit und Symptomen“:

Dein Symptom hat eine
ganz persönliche Botschaft für Dich

Entschlüssle die spirituelle Bedeutung Deiner Schmerzen und anderer Symptome in meinem 0,00 € E-Mail-Kurs.

Bevor es mit meinen Tipps und Affirmationen weitergeht: Hast Du Lust, mehr über die seelische Bedeutung von Symptomen und spirituelle Selbstheilung zu lesen, exklusive Inhalte, Tipps und Übungen zu erhalten? Dann bist Du in meinem Newsletter genau richtig. Da ich Social-Media durch ihn komplett ersetzt habe, werden meine Leser*innen besonders liebevoll betreut. Du bist herzlich eingeladen, ein Teil davon zu sein.

In Kontakt bleiben

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätige sie über den Link, den Du in Kürze erhältst.

Deine Daten werden ausschließlich dafür genutzt, Dir meinen Newsletter zu senden. Du kannst Dich jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Link wieder abmelden.

Nun habe ich noch einige Tipps für Dich. Sie sollen Dir helfen, die seelische und spirituelle Bedeutung Deiner Herzprobleme auf mentaler, emotionaler und energetischer Ebene zu überwinden:

Überwinde die spirituelle Bedeutung von Schmerzen

22 Tipps

  1. Beginne Deine spirituelle Selbstheilungsreise z. B. mit dieser Meditation. Durch sie kommen oft weitere, bisher unbewusste Hinweise ans Licht. ᴿ
  2. Werde Dir Deiner individuellen inneren Konflikte bewusst. Ich lege Dir meinen E-Mail-Kurs „Entschlüssle die Botschaft von Krankheit und Symptomen“ ans Herz, der Dir hilft, die Sprache Deines Symptoms zu übersetzen. ᴿ⁺ᴱ
  3. Frage Dich aufrichtig, welche Vorteile Deine Schmerzen mit sich bringen und ob Du wirklich bereit bist, diese aufzugeben. ᴿ⁺ᴱ
  4. Entwickle Dankbarkeit für Deine Schmerzen. Denn jedes Symptom ist immer FÜR Dich da und gleicht eine vorhandene Schieflage aus. ᴿ
  5. Finde heraus, was Du mit Deinen Schmerzen assoziierst, was sie in Dir auslösen und warum Du sie momentan benötigst. Meine Meditation „Begegne Deinem Symptom“ kann Dir dabei helfen. ᴿ⁺ᴱ
  6. Lerne, emotionale Schmerzen zuzulassen, sie zu fühlen und ihre Energie zu nutzen. In dieser Meditation helfe ich Dir dabei. ᴿ⁺ᴷ
  7. Arbeite die seelischen Verletzungen auf, die hinter Deinem Schmerz stehen. Transformiere die bereits in Deinem Körper manifestierten Schmerzen – in dieser Meditation leite ich Dich dabei an. ᴿ
  8. Nimm Deine Schmerzen ernst – sowohl körperliche als auch emotionale. Schone Dich und nimm Dir genug Zeit für Regeneration.
  9. Werde Dir Deiner Schuldgefühle bewusst und arbeite die ursächlichen seelischen Verletzungen auf. ᴿ
  10. Beginne, Dein Feuer nach außen zu tragen und lebe Deine Leidenschaften aus. Folge dabei immer intuitiv Deinem Herzensweg (in dieser Meditation kannst Du Deine Intuition stärken). ᴿ⁺ᴷ
  11. Arbeite emotionale Verletzungen auf. Mithilfe meiner Meditation „Erlöse Dein Symptom“ kannst Du genau die innere Verletzung aus Deiner Vergangenheit aufarbeiten, die Deinem Symptom zugrunde liegt. ᴿ
  12. Finde heraus, warum Du Dich selbst nicht ernst und nicht wichtig nimmst. Löse diese Konflikte und beginne, für Dich zu sorgen. ᴿ
  13. Hinterfrage Deine Ehrlichkeit und übe Dich in Aufrichtigkeit. ᴿ⁺ᴷ
  14. Bei Phantomschmerz: Arbeite innere und äußere Verluste auf und integriere verstoßene Seelenanteile. Diese Meditation kann Dir dabei helfen. ᴿ
  15. Bei Wachstumsschmerzen: Übe das konstruktive Fühlen schmerzhafter Gefühle gemeinsam mit Deinem Kind. ᴿ⁺ᴷ Genieße jede Entwicklungsphase und ermögliche Deinem Kind, sein Wesen zu entdecken und sich frei zu entfalten.
  16. Beschäftige Dich mit Spiritualität und Deiner spirituellen Existenz, um aus dem Opfer- ins Schöpferbewusstsein zu wechseln. ᴿ⁺ᴷ
  17. Spüre Glaubenssätze auf, die zur Thematik passen, erlöse sie und festige neue Überzeugungen. ᴿ
  18. Erschaffe Dir eine Vision von einem schmerzfreien Leben, visualisiere sie regelmäßig und manifestiere sie auf diese Weise. Eine Meditation, die ich genau dafür erschaffen habe, findest Du hier.  ᴿ
  19. Reinige und stärke Deinen Energiekörper. Dafür kannst Du Deinen Atem und die kosmische Energie nutzen, wie in dieser Meditation. ᴿ⁺ᴷ
  20. Lösche Krankheitsinformationen aus dem Zellgedächtnis. Ich empfehle Dir dafür eine Kombination aus manueller Therapie, energetischen und mentalen Methoden (z. B. Massage, Osteopathie, Physiotherapie und meine Meditation „Programmiere Deine Zellen“). ᴿ
  21. Unterstütze Deine Selbstheilungskräfte, indem Du Dich gesund ernährst, Deine Vitalstoffzufuhr optimierst und Deinen Körper gezielt bei der Entgiftung unterstützt. Auch meine Meditation „Aktiviere Deine Selbstheilungskräfte“ kannst Du dazu nutzen.
  22. Bewege Dich regelmäßig, um Deinen Körper beweglich, fit und vital zu erhalten.

Ich gebe zu, das sind ganz schön viele Anregungen. Doch keine Sorge – in meinem 0 € Leitfaden „Spirituelle Selbstheilung in 3 Schritten“ zeige ich Dir, wie Du vorgehen kannst und worauf es ankommt:

Unter den Fußnoten findest Du noch ein paar Affirmationen, die Dich bei der Umsetzung unterstützen sollen. Mach gern einen Screenshot davon, um sie immer griffbereit zu haben.

Ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg dabei, an Deinen Schmerzen zu wachsen und hoffe sehr, dass Du sie bald hinter Dir lassen kannst. Wenn Du mir von Deinen Erfahrungen berichten möchtest, freue ich mich sehr über Deinen Kommentar (ganz unten) oder eine Mail von Dir.

Mit lieben Grüßen
von Sandra
Disclamer

Meine Inhalte enthalten allgemeine Informationen und Interpretationen zu spirituellen Hintergründen von Symptomen und Erkrankungen und zu spiritueller Selbstheilung. Die Informationen basieren auf meinen eigenen Überzeugungen, Interpretationen und Erfahrungen und nicht auf wissenschaftlichen Beweisen oder medizinischem Konsens. Mein Angebot und meine Empfehlungen richten sich an psychisch gesunde Erwachsene und zielen ausschließlich auf mögliche spirituelle Hintergründe von Symptomen und Krankheiten ab, nicht auf die Symptome und Krankheiten selbst. Meine Empfehlungen sind daher als spirituelle Ergänzung zur medizinischen Behandlung zu sehen. Ich bin weder Ärztin noch Heilpraktikerin und gebe keine medizinischen oder gesundheitlichen Heilversprechen ab. Bitte suche mit jedem Symptom und jeder Krankheit eine medizinische Fachperson auf. Weiterhin können meine Empfehlungen und Methoden keinen Erfolg garantieren. Jeder Mensch ist einzigartig und die Reaktionen und Ergebnisse können von Person zu Person variieren. Es gibt viele Faktoren, die den Erfolg beeinflussen können, und es ist nicht garantiert, dass Du die gleichen Ergebnisse wie ich oder andere Anwendende erzielen wirst.

Fußnoten

ᴱ In meinem E-Mail-Kurs erhältst Du Unterstützung in Form von Übungen und Tipps, ohne einen Cent dafür zu zahlen.

ᴿ Mein Reiseführer „Selbstheilung“ beinhaltet meine eigene spirituelle Selbstheilungstechnik: Zahlreiche Übungen, Meditationen und viele weitere Werkzeuge helfen Dir dabei, an Deinem Symptom zu wachsen.

ᴷ Die Übungen, Meditationen und weitere Tools in meinem Seelen-Kompass „Lebe Dich gesund“ habe ich entwickelt, um Dich dabei anzuleiten.

Affirmationen für ein schmerzfreies Leben

Gefällt Dir Dieser Beitrag?

Hilf mir, ihn hinaus
in die Welt zu tragen!

Kennst Du jemanden, dem dieser Beitrag helfen würde? Sende ihm den Link – vielleicht ist dies der Anfang seiner Selbstheilungs-Reise.

Ich danke Dir von Herzen!

Ähnliche Beiträge

Du suchst nach
Deinem Thema?

Picture of Sandra Probian
Sandra Probian
Noch vor ein paar Jahren fühlte ich mich hilflos meiner chronischen Gastritis ausgeliefert. Heute weiß ich genau, warum „ausgerechnet ich“ solche Magenprobleme hatte. Ich habe gelernt, ihre Botschaft zu entschlüsseln und über sie hinauszuwachsen. Natürlich kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass meine spirituelle Heilung wirklich mit meiner körperlichen Heilung zusammenhing. Genauso wenig kann ich Dir die Heilung Deiner körperlichen Symptome versprechen. Doch ich möchte Dir mögliche Zusammenhänge zwischen Körper und Seele erklären und Dir helfen, die seelischen Konflikte zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich schenke Dir jede 3. Meditation innerhalb einer Bestellung
So geht's

Die meisten Kosten, die ich für die Bestellabwicklung zahle (für Shopplattform, Zahlungsdienstleister, Bereitstellung der Downloads, Rechnungserstellung etc.) werden pro Bestellung abgerechnet. Das bedeutet, dass für mich von der zweiten Meditation innerhalb einer Bestellung mehr Gewinn übrig bleibt. Um mich dafür zu bedanken und diesen Vorteil mit Dir zu teilen, schenke ich Dir mit dem Code „Geschenk“ jede dritte Meditation dazu. Der Gutscheincode gilt daher nur, wenn alle Meditationen innerhalb einer Bestellung gekauft werden. 

Bitte gib den Gutscheincode „Geschenk“ (ohne Anführungszeichen) nicht im Bemerkungsfeld ein, sondern in das für den Rabattcode vorgesehene Feld – nur so wird der Betrag abgezogen. Das Feld findest Du im Checkout, nachdem Du den Button „Bestätigen und zur Kasse gehen“ geklickt hast. Wenn alles geklappt hat, reduziert sich der Preis direkt und Du kannst Deine Bestellung abschließen.

Ich freue mich schon sehr auf Deine Bestellung! ♡

Cookie Consent mit Real Cookie Banner