Dein linkes oder rechtes Auge zuckt? Die spirituelle Bedeutung der Augenlider

Rechtes Auge zuckt spirituelle Bedeutung/Linkes Auge zuckt spirituelle Bedeutung
[Bildquelle: Alessandro Grandini – stock.adobe.com]

Dein linkes oder rechtes Auge zuckt? Die spirituelle Bedeutung der Augenlider

Dieser Beitrag ist für Menschen geschrieben, die hinter ihren Symptomen und Erkrankungen einen spirituellen Hintergrund vermuten. Meine Worte sollen Dir helfen, die spirituelle Botschaft Deiner Augenlider, ihrer Zuckungen, Rötung oder Schwellung zu verstehen und auf Deine spirituelle Selbstheilungsreise zu finden. Bitte betrachte sie nicht als Fakten, sondern als Inspiration für mögliche Zusammenhänge. Jedes Symptom ist einzigartig und vermutlich wirst Du Dich in einigen Punkten wiederfinden, ich möchte Dir aber keine Konflikte einreden, die Du nicht hast.

Bitte behalte auch im Hinterkopf, dass ich stets von unbewussten Prozessen schreibe – ich möchte also keinesfalls suggerieren, dass Du schuld daran wärst oder Dir Deine Beschwerden ausgesucht hättest. Vielmehr geht es mir darum Dich zu ermächtigen, seelische Ursachen zu erkennen, um diese überwinden zu können.

Inhalte

Augenlider: Die spirituelle Bedeutung

„Die Augen vor etwas verschließen“
„Mach die Augen auf!“
„Sehen“ bzw. „Gesehen werden“

Symbolik

Unsere Augen sind das Tor oder Fenster zu unserer Seele – das haben wir alle schon einmal gehört. Spinnen wir diesen Gedanken weiter, müssten unsere Augenlider als Art Vorhänge dienen. Sie schützen unsere Seele sowohl vor ungewollter und schmerzhafter Beleuchtung als auch vor einem Überfluss an Informationen. Ohne den Schutz unserer Augenlider würde die Sonne unsere Sehkraft beschädigen und wir könnten nicht mehr zur Ruhe kommen. Mit ihrer Hilfe können wir uns gezielt in unsere innere Welt zurückziehen oder für unser Umfeld öffnen.

Zucken - unverarbeitete Reize

Angestaute Anspannung in einem Muskel entlädt sich früher oder später durch unkontrollierte Muskelzuckungen – so auch am Augenlid. Normalerweise wird der Reiz, welcher auf das Auge trifft, in das Gehirn weitergeleitet und zu einem optischen Signal verarbeitet, das wir dann sehen können. Wenn der Reiz jedoch am Augenlid „hängen bleibt“, kann er nicht verarbeitet werden, sodass das Lid zuckt, um sich davon zu befreien. Bei Faszikulationen lohnt sich also die Frage, warum unser Auge die Sinneseindrücke nicht verarbeitet. Vielleicht verschließen wir unsere Augen unbewusst oder sind mit der großen Flut an Informationen überfordert.

Zucken - Erinnerung

Das Zucken des Augenlids zieht unweigerlich unsere Aufmerksamkeit auf sich und lenkt uns von dem ab, was wir gerade tun. In dem Augenblick, in dem wir das Zucken bemerken, dürfen wir uns fragen, woran es uns erinnern möchte: Sollen wir unsere Augen schließen und unser Inneres wahrnehmen? Oder ist es nun wichtig, die Augen zu öffnen – um hinzusehen, uns zu öffnen oder gesehen zu werden?

Hängende Lider - Angst, gesehen zu werden

Wenn wir etwas zu verbergen haben oder unsere Persönlichkeit am liebsten verstecken würden, halten wir dem Blick anderer Menschen nicht Stand. Hängende Augenlider helfen uns dabei, indem sie die Sicht in unsere Seele verhindern. Sie signalisieren unserem Umfeld, dass wir uns nach innen wenden und den Kontakt zu unserem Umfeld möglichst vermeiden – aus Angst, „gesehen“ zu werden.

Hängende Lider - nicht sehen wollen

Ein anderer Grund für hängende Augenlider kann unser Wunsch sein, etwas in unserem Leben nicht sehen zu müssen. Besonders nach einem schlimmen, traumatischen Erlebnis sehen wir manchmal keinen anderen Ausweg, als die Augen davor zu verschließen.

Schlafzimmerblick - Rückzug

Ein müdes Aussehen signalisiert unserem Umfeld, dass wir müde sind und nicht angesprochen werden möchten. Anstatt das Leben weiterzuleben und mit anderen Menschen zu kommunizieren, möchten wir uns lieber zurückziehen und uns ausruhen. Wir wünschen uns, dem anstrengenden Alltag zu entfliehen und fühlen uns nicht bereit, das Leben aktiv in die Hand zu nehmen.

Verweint - Trauer

Geschwollene, gereizte und gerötete Augenlider verleihen uns ein verweintes Aussehen und symbolisieren tiefe Trauer. Wir verspüren den Drang, zu weinen und unserer Traurigkeit Ausdruck zu verleihen. Anstatt den Tränen freien Lauf zu lassen, halten wir sie jedoch zurück und manifestieren unsere Gefühle auf diese Weise in unserem Körper.

Rechtes und linkes Augenlid

Die Körperseite, auf der unsere Symptome auftreten, kann uns den entscheidenen Hinweis für unsere Deutung geben.
Die linke Seite steht für Weiblichkeit, weibliche Eigenschaften und unsere Beziehung zu weiblichen Personen. Es geht um das Innen, um Emotionen und Intuition, Hingabe, Loslassen, Kreativität, Genuss, um die Beziehung zur Mutter usw.
Männlichkeit, männliche Eigenschaften und die Beziehung zu männlichen Personen werden von der rechten Körperhälfte repräsentiert. Das Außen, der Verstand, aktives Handeln, Struktur, Macht und Kontrolle sowie die Beziehung zum Vater sind einige Beispiele dafür und spiegeln sich deshalb vorrangig auf unserer rechten Seite wider.

Möchten wir unsere Beschwerden besser verstehen, können wir die Symbolik des Symptoms und die der betroffenen Körperseite kombinieren. Dies zeige ich Dir am Beispiel der zuckenden Augenlider:

Linkes Auge zuckt spirituelle Bedeutung

Wenn unser linkes Auge zuckt, können wir die spirituelle Bedeutung auf weibliche Themen beziehen. Das Zucken könnte also eine Erinnerung dafür sein, die Augen zu schließen, um unsere Intuition und Gefühle wahrzunehmen. Vielleicht weist es uns darauf hin, dass wir mit zu vielen Reizen konfrontiert sind und mehr Ruhe benötigen oder signalisiert uns, dass wir die Augen vor den Konflikten mit unserer Mutter verschließen.

Rechtes Auge zuckt spirituelle Bedeutung

Wenn hingegen unser rechtes Auge zuckt, können wir uns auf die spirituelle Bedeutung der rechten Körperhälfte konzentrieren. So erinnert uns das rechte Auge sicherlich nicht daran, die Augen zu schließen – seine Aufgabe ist, uns zu ermutigen, uns zu öffnen und bewusst hinzusehen. Vielleicht ist es an der Zeit, unsere Persönlichkeit zu zeigen oder die Beziehung zu unserem Vater zu klären.

Eine ganz persönliche Botschaft

Ich hoffe sehr, dass Dir meine Worte schon viel über den Sinn Deines Symptoms verraten haben. 

Doch viel wichtiger, als über Deine Symptome zu lesen ist es, mit ihnen in direkten Dialog zu gehen, ihnen genau zuzuhören und die ganz individuellen Zusammenhänge zu erkennen, nur Du selbst ergründen kannst. Wie das geht, zeige ich Dir in meinem 0 € E-Mail-Kurs „Entschlüssle die Botschaft von Krankheit und Symptomen“:

Dein Symptom hat eine
ganz persönliche Botschaft für Dich

Entschlüssle die spirituelle Bedeutung Deiner Symptome in meinem 0,00 € E-Mail-Kurs.

Bevor es mit meinen Tipps und Affirmationen weitergeht: Hast Du Lust, mehr über die seelische Bedeutung von Symptomen und spirituelle Selbstheilung zu lesen, exklusive Inhalte, Tipps und Übungen zu erhalten? Dann bist Du in meinem Newsletter genau richtig. Da ich Social-Media durch ihn komplett ersetzt habe, werden meine Leser*innen besonders liebevoll betreut. Du bist herzlich eingeladen, ein Teil davon zu sein.

In Kontakt bleiben

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich. Bitte bestätige sie über den Link, den Du in Kürze erhältst.

Deine Daten werden ausschließlich dafür genutzt, Dir meinen Newsletter zu senden. Du kannst Dich jederzeit über den in jeder E-Mail enthaltenen Link wieder abmelden.

Nun habe ich noch einige Tipps für Dich. Sie sollen Dir helfen, die spirituelle Bedeutung von hängenden, zuckenden oder geschwollenen Augenlidern auf mentaler, emotionaler und energetischer Ebene zu überwinden:

Dein linkes/rechtes Auge zuckt oder hängt? überwinde die spirituelle Bedeutung

22 Tipps

  1. Beginne Deine spirituelle Selbstheilungsreise z. B. mit dieser Meditation. Durch sie kommen oft weitere, bisher unbewusste Hinweise ans Licht. ᴿ
  2. Werde Dir Deiner individuellen inneren Konflikte bewusst. Ich lege Dir meinen E-Mail-Kurs „Entschlüssle die Botschaft von Krankheit und Symptomen“ ans Herz, der Dir hilft, die Sprache Deines Symptoms zu übersetzen. ᴿ⁺ᴱ
  3. Frage Dich aufrichtig, welche Vorteile Dein Symptom mit sich bringt und ob Du wirklich bereit bist, diese aufzugeben. ᴿ⁺ᴱ
  4. Entwickle Dankbarkeit für Deine Symptome. Denn jedes Symptom ist immer FÜR Dich da und gleicht eine vorhandene Schieflage aus. ᴿ
  5. Finde heraus, was Du mit Deinen Problemen assoziierst, was sie in Dir auslösen und warum Du sie momentan benötigst. Meine Meditation „Begegne Deinem Symptom“ kann Dir dabei helfen. ᴿ⁺ᴱ
  6. Öffne Deine Augen bewusst für Deine Konflikte. ᴿ⁺ᴱ
  7. Entdecke Dein Inneres – z. B. mithilfe von Meditation. Von mir geführte Meditationen findest Du hier. ᴿ⁺ᴷ
  8. Zeige Dich mutig – Deine Persönlichkeit inkl. Deiner Schattenseiten. ᴿ
  9. Nimm Dir genug Zeit für Dich. Ziehe Dich zurück und gönne Dir Ruhe. ᴿ⁺ᴷ
  10. Beschäftige Dich mit Deiner Spiritualität, um Selbstwert und Selbstvertrauen zu entwickeln. ᴿ⁺ᴷ
  11. Frage Dich, was in Deinem Leben Du nicht akzeptierst. ᴿ
  12. Arbeite emotionale Verletzungen auf. Mithilfe meiner Meditation „Erlöse Dein Symptom“ kannst Du genau die innere Verletzung aus Deiner Vergangenheit aufarbeiten, die Deinem Symptom zugrunde liegt. ᴿ Wenn es sich dabei um ein Trauma handelt, lege ich Dir eine Traumatherapie ans Herz.
  13. Beschäftige Dich mit Deiner Ohnmacht und entdecke Deine Schöpferkraft. ᴿ⁺ᴷ
  14. Gewöhne Dir an, Deinen Tränen freien Lauf zu lassen. In dieser Meditation zeige ich Dir, wie Du Deine Gefühle fühlen und verwandeln kannst. ᴿ⁺ᴷ
  15. Bringe Deine Emotionen „in Fluss“. Heile die seelischen Verletzungen, die Deiner Trauer zugrunde liegen. Durchfühle und transformiere dann ihre bereits manifestierte Energie – in dieser Meditation leite ich Dich dabei an. ᴿ⁺ᴷ
  16. Beschäftige Dich mit Spiritualität und Deiner spirituellen Existenz, um aus dem Opfer- ins Schöpferbewusstsein zu wechseln. ᴿ⁺ᴷ
  17. Spüre Glaubenssätze auf, die zur Thematik passen, erlöse sie und festige neue Überzeugungen. ᴿ
  18. Erschaffe Dir eine Vision von Deinem Leben mit gesunden Augenlidern und visualisiere sie regelmäßig. Eine Meditation, die ich genau dafür erschaffen habe, findest Du hier.  ᴿ
  19. Reinige und stärke Deinen Energiekörper. Dafür kannst Du Deinen Atem und die kosmische Energie nutzen, wie in dieser Meditation. ᴿ⁺ᴷ
  20. Lösche Krankheitsinformationen aus dem Zellgedächtnis. Ich empfehle Dir dafür eine Kombination aus manueller Therapie, energetischen und mentalen Methoden (z. B. Massage, Osteopathie, Physiotherapie und meine Meditation „Programmiere Deine Zellen“). ᴿ
  21. Unterstütze Deine Selbstheilungskräfte, indem Du Dich gesund ernährst, Deine Vitalstoffzufuhr optimierst und Deinen Körper gezielt bei der Entgiftung unterstützt. Auch meine Meditation „Aktiviere Deine Selbstheilungskräfte“ kannst Du dazu nutzen. ᴿ
  22. Trainiere die Muskeln und straffe die Haut an der Augenpartie – z. B. mit Gesichts-Yoga.

Ich gebe zu, das sind ganz schön viele Anregungen. Doch keine Sorge – in meinem 0 € Leitfaden „Spirituelle Selbstheilung in 3 Schritten“ zeige ich Dir, wie Du vorgehen kannst und worauf es ankommt:

Unter den Fußnoten findest Du noch ein paar Affirmationen, die Dich bei der Umsetzung unterstützen sollen. Mach gern einen Screenshot davon, um sie immer griffbereit zu haben.

Schön, dass Du mit Deinem Symptom zu mir gefunden hast. Ich wünsche mir von Herzen, dass Du an Deinem Symptom wachsen und dieses bald hinter Dir lassen kannst.

Mit lieben Grüßen
von Sandra
Disclaimer

Meine Inhalte enthalten allgemeine Informationen und Interpretationen zu spirituellen Hintergründen von Symptomen und Erkrankungen und zu spiritueller Selbstheilung. Die Informationen basieren auf meinen eigenen Überzeugungen, Interpretationen und Erfahrungen und nicht auf wissenschaftlichen Beweisen oder medizinischem Konsens. Mein Angebot und meine Empfehlungen richten sich an psychisch gesunde Erwachsene und zielen ausschließlich auf mögliche spirituelle Hintergründe von Symptomen und Krankheiten ab, nicht auf die Symptome und Krankheiten selbst. Meine Empfehlungen sind daher als spirituelle Ergänzung zur medizinischen Behandlung zu sehen. Ich bin weder Ärztin noch Heilpraktikerin und gebe keine medizinischen oder gesundheitlichen Heilversprechen ab. Bitte suche mit jedem Symptom und jeder Krankheit eine medizinische Fachperson auf. Weiterhin können meine Empfehlungen und Methoden keinen Erfolg garantieren. Jeder Mensch ist einzigartig und die Reaktionen und Ergebnisse können von Person zu Person variieren. Es gibt viele Faktoren, die den Erfolg beeinflussen können, und es ist nicht garantiert, dass Du die gleichen Ergebnisse wie ich oder andere Anwendende erzielen wirst.

Fußnoten

ᴱ In meinem E-Mail-Kurs erhältst Du Unterstützung in Form von Übungen und Tipps, ohne einen Cent dafür zu zahlen.

ᴿ Mein Reiseführer „Selbstheilung“ beinhaltet meine eigene spirituelle Selbstheilungstechnik: Zahlreiche Übungen, Meditationen und viele weitere Werkzeuge helfen Dir dabei, an Deinem Symptom zu wachsen.

ᴷ Die Übungen, Meditationen und weitere Tools in meinem Seelen-Kompass „Lebe Dich gesund“ habe ich entwickelt, um Dich dabei anzuleiten.

Affirmationen für die Augenlider

Gefällt Dir Dieser Beitrag?

Hilf mir, ihn hinaus
in die Welt zu tragen!

Kennst Du jemanden, dem dieser Beitrag helfen würde? Sende ihm den Link – vielleicht ist dies der Anfang seiner Selbstheilungs-Reise.

Ich danke Dir von Herzen!

Ähnliche Beiträge

Du suchst nach
Deinem Thema?

Sandra Probian
Sandra Probian
Noch vor ein paar Jahren fühlte ich mich hilflos meiner chronischen Gastritis ausgeliefert. Heute weiß ich genau, warum „ausgerechnet ich“ solche Magenprobleme hatte. Ich habe gelernt, ihre Botschaft zu entschlüsseln und über sie hinauszuwachsen. Natürlich kann ich nicht mit Sicherheit sagen, dass meine spirituelle Heilung wirklich mit meiner körperlichen Heilung zusammenhing. Genauso wenig kann ich Dir die Heilung Deiner körperlichen Symptome versprechen. Doch ich möchte Dir mögliche Zusammenhänge zwischen Körper und Seele erklären und Dir helfen, die seelischen Konflikte zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich schenke Dir jede 3. Meditation innerhalb einer Bestellung
So geht's

Die meisten Kosten, die ich für die Bestellabwicklung zahle (für Shopplattform, Zahlungsdienstleister, Bereitstellung der Downloads, Rechnungserstellung etc.) werden pro Bestellung abgerechnet. Das bedeutet, dass für mich von der zweiten Meditation innerhalb einer Bestellung mehr Gewinn übrig bleibt. Um mich dafür zu bedanken und diesen Vorteil mit Dir zu teilen, schenke ich Dir mit dem Code „Geschenk“ jede dritte Meditation dazu. Der Gutscheincode gilt daher nur, wenn alle Meditationen innerhalb einer Bestellung gekauft werden. 

Bitte gib den Gutscheincode „Geschenk“ (ohne Anführungszeichen) nicht im Bemerkungsfeld ein, sondern in das für den Rabattcode vorgesehene Feld – nur so wird der Betrag abgezogen. Das Feld findest Du im Checkout, nachdem Du den Button „Bestätigen und zur Kasse gehen“ geklickt hast. Wenn alles geklappt hat, reduziert sich der Preis direkt und Du kannst Deine Bestellung abschließen.

Ich freue mich schon sehr auf Deine Bestellung! ♡

Cookie Consent mit Real Cookie Banner